Abfälle

Bauschutt

Bauschutt fällt an bei Neubauten, Umbauten und vor allem bei Abbrüchen von Immobilien an.

 

 

Zum Bauschutt gehören ausschließlich:

Ziegel, Fliesen, Porzellan, Keramik, Dachziegel, Pflastersteine, Glasbausteine, Straßenaufbruch, Asphalt, Klinker, Beton- und Mörtelreste, Estrich, Sicherheitsglas, Tontöpfe

Nicht zum Bauschutt gehören:

Rigips, Gasbeton (Ytonsteine), Heraklith, alle nicht-mineralischen Abfälle

Grünabfall und kompostierbare Abfälle fallen an beim Garten- und Landschaftsbau, in Parks, auf Friedhöfen, bei der Landschaftspflege usw.

 

Zum Grünabfall gehören:

Pflanzen, Wurzeln bis Unterarmdicke, Rasenschnitt, Laub, Zweige, Äste

Nicht zum Grünabfall gehören:

Baumwurzeln, Pflanzschalen, Blumentöpfe, Holzzäune, Bretter, Latten, Stühle, Balken, Holzspäne, gebundene Kränze

Altholz fällt bei unterschiedlichsten Baumaßnahmen an. Ob bei Neu- oder Umbau, Abbruch- oder Reparaturarbeiten, Altholz ist stets präsent. Dabei wird Altholz grob in 3 Kategorien eingeteilt.

Altholz Kat A1 naturbelassen:

Darunter fallen Möbel,Bretter, Balken, Paletten, Transportkisten, Verschläge und Kisten aus Vollholz, Baustellensortimente aus naturbel. Vollholz

Asbest, Fluch und Segen. Früher in unzähligen Stoffen verbaut, heute ein Entsorgungsproblem. Asbest kann nicht recycelt oder in Müllverbrennungsanlagen verbrannt werden, es wird noch heute auf Deponien verbracht, wo es abgelagert und für zukünftige Generationen "aufbewahrt" wird.

Altpapier fällt so gut wie in jedem Haushalt und jedem Gewerbebetrieb in verschiedensten Formen an.

 

Dazu gehören:

Tageszeitungen, Kataloge, Zeitschriften, Kartons, Umverpackungen,

Nicht zum Altpapier gehört:

Alte Tapeten, Recyclingpapiere z.B. Papiertücher,

Altholz Kat A2-A3 ohne schädl. Verunreinigungen:

Gemischtes Altholz, Möbelholz aus Sperrmüll (ohne Polster), Kisten, Spanplatten, sonstige Paletten, Profilbretter, Türblätter und Zargen, Dielen, Schalbretter aus dem Innenausbau, Transportkisten aus Holzwerkstoffen

Altholz Kat A4 behandelt:

Darunter fallen Bau- und Abbruchholz mit schädlichen Verunreinigungen, Bahnschwellen, Leitungsmasten, Brandholz, imprägnierte Bauhölzer aus dem Außenbereich, Kabeltrommeln (Herstellung vor 1989)

Dämmmaterial / Glaswolle

Der Begriff Glaswolle ist weit verbreitet und trifft auch heute noch stellenweise zu. Früher wurde Dämmwolle noch mit Asbestfasern versetzt, diese setzten sich in der Lunge fest und konnten somit Krankheiten auslösen. Der Rückbau ist daher nur mit Schutzausrüstung erlaubt. Die Entsorgung findet wie beim Asbest ebenfalls auf Deponien statt.

Baumischabfall

Baumischabfall ist ein Gemisch aus den zuvor genannten Bauabfällen wie Bauschutt, Altholz, Rigips, Kabel, Kunststoff, Papier etc. Da es für den Recyclingprozess zuvor sortiert werden muss, ist der Entsorgungspreis im Vergleich zu sortenreinen Abfällen sehr hoch.

  • Facebook

Robers-Umwelt GmbH  -  Von-Ardenne-Straße 35 - 48703 Stadtlohn